Königreiche

Seitdem Königin Irene von Klingenberg das Land verlassen hat, herrscht Großjarl Bran sowohl über Norden wie auch Süden.

Provinzen

Die Flusslande setzen sich aus 6 Provinzen zusammen, welche von Großjarl Bran verwaltet werden.

 

Ämter

Mit zunehmender Siedlerzahl werden verschiedene Ämter vergeben, um die Verwaltungsaufgaben und deren Aufwand zu verringern. Dabei werden die einzelnen Provinzen von deren Provinzherren (Fürsten/Jarle) verwaltet, die wiederum den jeweiligen Königinnen/Königen unterstehen.

Das Oberhaupt der Flusslande bildet Bran Olavson, der seinen Sitz in der Stadt Nordwacht hat. Sämtliche Anträge, wie Gebietsansprüche, sind diesen persönlich vorzutragen und zu begründen.

Sein gewählter Stellvertreter ist Trystan Warrick, der ebenfalls in Nordwacht lebt.

 

König/Königin

Der König bzw. die Königin verwaltet sämtliche Provinzen seines Königreiches. Ihm/ihr unterstehen die jeweiligen Provinzherren.

Das Könighaus hat sich um sämtliche Belange seiner Untertanen zu kümmern und bei Streitigkeiten zu vermitteln. Er hat das Recht die Steuergelder einzufordern und die Pflicht diese zu einem Großteil (70%) in Form von Bauaufträgen, Festen oder sonstigen Ausschreibungen zu investieren.

 

Provinzherren

Die Provinzherren (Fürsten oder Jarle) verwalten eine Provinz im Namen ihres Königs. Sie sind für das Wohl der Bewohner ihrer Provinz zuständig.

Sie stehen in ständiger Korrespondenz zu ihrem König, um dessen Interessen bestmöglich zu vertreten. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass alle Bürger ihre Steuern pünktlich entrichten. Die Höhe der Steuer richtet sich dabei nach der Größe der Siedlung und der Anzahl der darin lebenden Bewohner. Die Steuergelder, die der eigenen Stadt und die aller anderen Städte der Provinz,  sind dem König/Großjarl zu überbringen. Für seine Mühen, darf der Provinzherr einen Teil der Steuereinnahmen (10%) einbehalten und für sich nutzen.

Provinzherren haben zudem regelmäßig öffentliche Audienzen abzuhalten, bei denen die Bürger der jeweiligen Provinzen ihre Anliegen vortragen können. 

Steuern

Jeder Claim hat für das Land, das er besiedelt, eine Steuer zu entrichten. Die Steuer ist pro Jahreszeit und ohne persönlich Aufforderung beim zuständigen Provinzherren zu entrichten. Wurde noch kein Provinzherr ernannt, ist diese beim jeweiligen König zu entrichten. Die Höhe der Steuer richtet sich nach der Größe der Siedlung und der Anzahl der darin lebenden Bewohner. Bei Verzug ist beim jeweiligen Provinzherren vorzusprechen und die Gründe vorzutragen. Es obliegt dem jeweiligen Provinzherren, wie in den einzelnen Fällen weiter verfahren wird. Wird die Steuer nicht pünktlich gezahlt, so liegt es in der Pflicht des Provinzherren diese einzutreiben. Ist dies auch nach spätestens zwei Jahreszeiten nicht gelungen, wird der Stadt das Recht auf Nutzung des Landes eingeschränkt und gegebenenfalls entzogen.

 

Grundsteuer

Je nach Claimgröße wird eine Grundsteuer erhoben.

 

 Größe   Steuer 
 1  6 Silber
 2  12 Silber
 3  25 Silber
 4  50 Silber

 

Pro-Kopf-Steuer

Pro Bewohner einer Siedlung sind zusätzlich 3 Silber zu entrichten